Ab 22. Juni 2020 – Neue Lockerungen der Corona Beschränkungen und Auflagen

Ab kommenden Montag, dem 22.06., gibt es zu den Beschränkungen und Auflagen neue Lockerungen.

Auch die Restriktionen im Bereich des Einzelhandels haben sich geändert, womit künftig pro 10 Quadratmeter ein Kunde eingelassen werden darf, nachdem bisher ein Kunde pro 20 Quadratmeter eingelassen werden durfte.
Weiterhin herrschen hier die Hygiene- und Abstandmaßnahmen, die eine Alltagsmaske und Mindestabstand von 1,5 Metern inkludieren.

Die Sonntagsöffnungszeiten, entfallen ab der kommenden Woche. Damit entfällt die Möglichkeit der Sonntagsöffnung zwischen 13:00 bis 18:00 Uhr nun wieder für Geschäfte.

Die Planung, Grundschulen und KiTas zu öffnen, bleibt weiterhin bestehen. Alle Infos dazu erhalten sie hier

Die weiterführenden Schulen bleiben weiterhin geschlossen. Hier soll der Präsenzunterricht nach den Sommerferien, Mitte August, wieder beginnen.

Weitere Lockerungen und Entscheidungen sehen folgendermaßen aus:

Veranstaltungen mit bis zu 250 benötigen keine extra Genehmigung mehr, die Voraussetzung eines Hygienekonzepts bleibt bestehen. Die Bislang geltende Obergrenze von 100 Teilnehmern ist damit aufgehoben. Die Reglungen gelten zunächst bis zum 16. August.

Besonders starke Beschränkungen gelten weiterhin in Alten- und Pflegeheimen. Ab kommender Woche sind nun wieder bis zu drei Besuche pro Woche bei Bewohnern möglich.

Schwimmbäder, Saunen und Badeseen dürfen inzwischen wieder öffnen. Auch hier gelten Hygiene- und Abstandsregeln. Ein Mindestabstand von 1,5 Metern muss gewährleistet werden und es darf sich nur eine bestimmte Anzahl von Menschen gleichzeitig im Schwimmbecken  oder auf der Liegewiese aufhalten.

Zu der Rückkehr der Zuschauer in die Stadien, gibt es bisher keine Entscheidung zu einem konkreten Zeitpunkt. Hier solle es eine bundesweite Lösung geben. Bis dahin gelte weiterhin das Verbot bis mindestens Ende Oktober.

Im Amateur- und Freizeitsport gilt weiterhin die Beschränkung auf 10 Personen. Das Wettkampfverbot wird grundsätzlich aufgehoben. Die Sportverbände sollen individuell entscheiden, ob der Wettkampfsport wieder aufgenommen werden kann. Es gilt hier weiterhin die Kontaktbeschränkung.

Die Kontaktbeschränkung bleibt bei bis zu 10 Personen in der Öffentlichkeit bestehen, ebenfalls bleibt das Erfassen der Kontaktdaten bei Gottesdiensten, Trauerfeiern und Bestattungen bestehen.

Die Maskenpflicht gilt ebenfalls weiterhin in Bahnhofsgebäuden und Flughäfen.

Marion Schardt-Sauer MdL | Hospitalstraße 1b | 65549 Limburg | Telefon: 06431/284934