Corona-Pandemie: Neue Regeln in Hessen – mehr Freiheit = mehr Verantwortung für jeden Bürger

Die Hessische Landesregierung hat am Donnerstag, den 7. Mai 2020, umfangreiche Erleichterungen für die Bürger Hessens verkündet. Sie folgte mit ihren Entscheidungen zum einen den zurückgehenden Neuinfektionen und der sichergestellten Intensivversorgung, dem Wunsch vieler Bürgerinnen und Bürger nach mehr persönlichen Freiheiten und den Forderungen der Wirtschaft, die aufgrund der massiven Einschränkungen und Einstellung von ganzen Produktionen an die Grenzen der Belastbarkeit kommt und in bestimmten Branchen diese Grenzen schon überschritten hat.

Politische Entscheidungen basieren immer auf einem Abwägen von Notwendigkeit unter Berücksichtigung möglicher Folgen und Konsequenzen.
Bei der Corona-Pandemie sind wir an einem Scheitelpunkt angekommen, wo seit einiger Zeit nachvollziehbar die Neuinfektionen kontinuierlich weniger werden, der Anteil der Gesundeten stetig steigt und die Versorgung von Schwererkrankten sichergestellt und optimal gewährleistet sind.
Diese Kriterien waren entscheidend, warum jetzt Erleichte­rungen möglich und auch sinnvoll sind, denn ein Rechtsstaat muss immer genau begründen können, warum er von den Bürgern Einschränkungen verlangt und muss diese stets den neuesten Erkenntnissen entsprechend anpassen.

Die am Donnerstag, den 7. Mai 2020 verkündeten Erleichterungen sind verbunden mit Abstands- und Hygieneregeln und erfordern von uns Bürgerinnen und Bürgern ein Höchstmaß an Besonnenheit im Umgang miteinander und Verantwortung für jeden. Nur im Einklang zwischen Erleichterung und Verantwortung sind wir in der Lage, die Corona-Pandemie unter Kontrolle zu halten, sie einzudämmen und Zeit zu gewinnen, bis ein Impfstoff greifbar ist, der einen sicheren Schutz bietet.
Uns sind die schlimmen Bilder von Italien im Gedächtnis, wo das Gesundheitssystem überfordert war und es viele Tote gab. Uns in Deutschland und Hessen sind solche Bilder fremd und so soll es auch bleiben. Wir haben durch Verzicht, Verantwortung und Disziplin in den letzten Wochen gezeigt, dass wir gemeinsam eine Bedrohung, wie wir sie bisher noch nie erlebt haben, beherrschbar machen können. Wir dürfen aber jetzt nicht mit unserer neu gewonnen Freiheit all das Geschaffene durch einen laschen Umgang wieder zunichte­ machen.

Einen zweiten Shutdown aufgrund von Fahrlässigkeit und Gleichgültigkeit können wir uns wirtschaftlich nicht erlauben – das muss uns allen klar sein.

Wir alle haben es in der Hand – nutzen wir sie zu unser aller Vorteil. Nachstehend zu Ihrer Information die maßgeblichen Verordnungen.
Details finden sich daneben unter www.hessen.de/fuer-buerger/aktuelle-informationen-zu-corona-hessen.

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung; einfach eine Mail schicken.

 

Marion Schardt-Sauer MdL | Hospitalstraße 1b | 65549 Limburg | Telefon: 06431/284934